18.–24.01.2021 Für alle: 22.–24.01.2021

#livingkitchen

Die Gewinner des 16. Pure Talents Contests der imm cologne überzeugen mit mobilen und smarten Wohnlösungen

Die vier besten Einreichungen des Pure Talents Contests, des Nachwuchsdesigner-Wettbewerbs der internationalen Einrichtungsmesse imm cologne, stehen fest. Im Rahmen der Preisverleihung auf dem Veranstaltungsforum The Stage (Halle 3.1) wurden heute die Sieger bekannt gegeben. Über den ersten Preis durfte sich Ilja Huber freuen, dessen Leuchtenentwurf Baschnja (1. Preis) mit seinem schönen, schlichten Design und seiner Funktionalität die Jury überzeugte. Der zweite Platz ging an das Bank-Trio Bench Gang von Christian Cowper (2. Preis) und der dritte an die Accessoires-Serie A Day at Zoo von Julian Marticke (3. Preis). Aus der LivingKitchen Selection, die 2019 erstmalig für die Produktkategorie Küche des Pure Talents Contests installiert und mit einem eigenen Preis bedacht wurde, kürte die international besetzte Jury The Portable Kitchen Hood von Maxime Augay zum besten Produkt dieses Segments.

Insgesamt wurden 26 Beiträge von jungen Design-Studierenden und Absolventen aus Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Israel, Italien, Niederlanden, Schweden, China, Indien, Taiwan und den USA nominiert. Viele der ausgewählten Beiträge legten dieses Mal den Fokus auf Nachhaltigkeit und den bewussten Umgang mit Ressourcen und thematisierten dabei auch die sich verändernden Vorstellungen vom Wohnen.

Mit 926 Einreichungen aus 69 Nationen übertraf der Pure Talents Contest 2019 die Vorjahresveranstaltung sowohl an Zahl wie an Internationalität (2018: 836 Produkte, 53 Ländern). Die Auswahl der Nominierten traf im Vorfeld eine hochkarätige Fachjury bestehend aus der Designerin Rianne Makkink, der Chefkuratorin des Design Museums Helsinki Suvi Saloniemi, den Designern Sebastian Herkner und Cristian Zuzunaga sowie dem Designjournalisten Johannes Hünig (Ideat) und dem Unternehmer Wilfried Lembert. Besucher der imm cologne 2019 sind vom 14. bis 20. Januar dazu eingeladen, die 26 für den Pure Talents Contest 2019 nominierten Entwürfe und ihre Designer näher kennenzulernen. Die Sonderausstellung des Pure Talents Contest verteilt sich dieses Mal auf die Hallen 3.1 (Pure Editions) und 4.2, wo die LivingKitchen Selection als Teil des Event-Formats „Future Design“ auf der LivingKitchen gezeigt wird.

Die Gewinner 2019: Clevere Produkte mit viel Charakter
Die Leuchte Baschnja überzeugte die Jury am meisten. „Wir haben hier einen beeindruckenden Prototypen, dessen Präsentation uns alle überzeugt hat“, sagte Sebastian Herkner. „Es ist eine tragbare, dreiteilige Lampe, sehr leicht und mit LED-Technik. Man kann sie in drei separate Leuchten aufteilen und an jeweils anderen Orten aufstellen oder zu einer einzigen, säulenförmigen Leuchte zusammenfügen, bei der jedoch jede einzelne Leuchte in eine andere Richtung gedreht werden kann.“ Aufgeladen wird sie über die Basislampe.  „Funktional und einfach, dennoch integrierend. Für die heutigen Wohnanforderungen perfekt“, fügt Christian Zuzunaga hinzu.

Den zweiten Platz erzielte Bench Gang von Christian Cowper. „Der Designer hat hier mit sehr einfachen Mitteln einen maximalen Effekt erzielt – einfach nur durch die schräg geneigten Beine und die gebogene Form“, urteilt Johannes Hünig. „Durch die in Schrittform angesetzten Beine haben die Benches Persönlichkeit und schaffen eine persönliche Beziehung“, interpretiert Wilfried Lembert den Entwurf. „Darin liegt viel Humor. Es macht Spaß, die Bänke im Raum zu haben – ein bisschen wie Haustiere, die einem entgegenkommen, wenn man ein Zimmer betritt. Zusammen ergeben sie zudem ein gutes Setting. Es ist einfach nur Holz und Farbe, aber das Design ist pur und wirklich gut.“

An Julian Martickes Entwurf A Day at Zoo gefiel der Jury den spielerischen Charakter des Entwurfs, das Material und die gute Ausführung der Figuren, deren mittels Magneten einfach umzusetzende Kombinationsmöglichkeiten „etwas Poetisches haben – sowohl auf der abstrakten Ebene als auch beim gemeinsamen Figurenbauen von Alt und Jung“, findet Suvi Saloniemi. „Die Tierfiguren sind sehr gut charakterisiert, mit einem schönen farbigen Finish, und können zu Fantasietieren zusammengesetzt werden. Sie sprechen nicht nur Kinder an – das sind Accessoires für jeden“, betont Sebastian Herkner, und Wilfried Lembert freut sich über A Day at Zoo als ein Zeichen für ein „Revival von Holzspielzeugen und analogen Dingen“.

Der tragbare Dunstabzug The Portable Kitchen Hood von Maxime Augay beeindruckte die Jury mit seiner ausgefeilten Funktionalität, seiner geringen Größe und seinen vielen, selbsterklärenden Details, „die alle funktionieren“, wie Suvi Saloniemi betonte. „Außerdem schaut der Entwurf in die Zukunft, wenn die Wohnungen in den Megacitys kleiner werden“.

Special Mentions für zukunftsorientierte Entwürfe
Special Mentions erhielten dieses Mal die Beiträge The Conscious Unconsciousness von Michael Varga sowie die LivingKitchen Selection-Entwürfe Rebrush von Jingbei Zheng und SPL 3650 von Peter Sorg.

Die von Michael Vargas The Conscious Unconsciousness transportierte Botschaft fand genauso den Beifall der Jury wie die humorvolle Art des performativen Entwurfs, der zur Interaktion einlädt. „Die Botschaft lautet, darüber nachzudenken, wie wir mit Licht, mit Wasser, mit unseren Ressourcen umgehen“, sagte Sebastian Herkner. „Außerdem fordert der Entwurf dazu auf, mit den Produkten zu kommunizieren“, findet Rianne Makkink.

Peter Sorgs Entwurf eines kompakten Küchenlabors SLP 3650 lässt sich laut Jury-Urteil gut in künftige Mikro-Apartments integrieren. So erklärte auch Johannes Hünig: „Wir haben hier eine kleine Küche, in der wir trotzdem auf nichts verzichten müssen. Der Entwurf schafft einen Ort, an dem man sich auf das, was man tut, konzentrieren kann.“ „Außerdem ist das industrielle Design hervorzuheben, die glatte, fugenlose Oberfläche, die schön und einfach zu säubern ist“, so Rianne Makkink, und Suvi Saloniemi ergänzt: „Diese Küche lässt sich theoretisch überall installieren, wo es einen Wasseranschluss gibt, da sie nicht an die Wand montiert ist. Man kann sie beim Umzug auch einfach mitnehmen.“

Bei Rebrush von Jingbei Zheng überzeugte die Jury der ökologische Aspekt und der Nachhaltigkeitsgedanke des aus dem Kürbisgewächs Luffa bestehendem Reinigungssets für die Küche. Sebastian Herkner begründet die Special Mention der Jury so: „Wir reden viel über Plastik in den Meeren. Hier müssen wir als Ersatz natürliche Lösungen wie Rebrush finden.“

Der Pure Talents Contest
Die Gewinner des Pure Talents Contests 2019 reihen sich ein in die lange Liste ehemaliger Teilnehmer des Nachwuchs-Design-Wettbewerbs, der seit seiner Geburtsstunde im Jahr 2004 – damals noch unter dem Namen „inspired by imm cologne“ – ein international hohes Ansehen erlangt hat. Der von der Koelnmesse ausgelobte und organisierte Wettbewerb richtet sich speziell an Gestalter, die sich noch im Studium befinden oder ihre Ausbildung gerade erst beendet haben. Er gehört zu den renommiertesten internationalen Wettbewerben für junges Design.

Koelnmesse – Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten Boom-Märkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die idd Shanghai, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Internetportal des Netzwerks der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse ganzjährig direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: www.global-competence.net/interiors/
Weitere Infos zu ambista: www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
interzum guangzhou - Asiens führende Fachmesse für Holzverarbeitungsmaschinen, Möbelfertigung und Raumgestaltung, Guangzhou 28.03. - 31.03.2019
interzum - Möbelfertigung Innenausbau Köln, Köln 21.05. - 24.05.2019
Pueri Expo - International Trade Fair for Baby & Childcare Products, Sao Paulo 13.06. - 16.06.2019


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der imm cologne finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.imm-cologne.de im Bereich „News“.
Presseinformationen finden Sie unter www.imm-cologne.de/Presseinformation
Fotomaterial der LivingKitchen finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.livingkitchen-cologne.de im Bereich „News“.
Presseinformationen finden Sie unter www.livingkitchen-cologne.de/Presseinformation
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

imm cologne bei Facebook:
https://www.facebook.com/imm-cologne

Living Kitchen bei Facebook:
https://www.facebook.com/livingkitchen-cologne

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Markus Majerus
Kommunikationsmanager

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2627
Telefax: +49 221 821-3544
m.majerus@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Markus Majerus

Presse Kontakt

Markus Majerus
Kommunikationsmanager
Telefon +49 221 821-2627
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Karin Pollerhoff

Presse Kontakt

Karin Pollerhoff
Kommunikationsservices
Telefon +49 221 821-2908
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Kirsa Esser

Presse Kontakt

Kirsa Esser
Kommunikationsservices
Telefon +49 221 821-3990
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben