18.–24.01.2021 Für alle: 22.–24.01.2021

#livingkitchen

Erfolgreiche Premiere der interior design days shanghai (idd shanghai) - by imm cologne

Was für eine gelungene Premiere: Die ersten interior design days shanghai - by imm cologne, die vom 22. bis 24. November 2018 stattfanden, kamen bei Besuchern und Ausstellern ausgesprochen gut an. Seit Jahren gehört China zu den wachstumsstärksten Märkten der Welt. Dabei erfreuen sich insbesondere die Produkte der deutschen Möbelindustrie einer großen Beliebtheit und werden auf dem chinesischen Markt stark nachgefragt. Entsprechend naheliegend war es daher für die internationale Einrichtungsmesse imm cologne, die Kontakte zur chinesischen Designszene zu intensivieren und eine Kooperation auf die Beine zu stellen.   

Die Koelnmesse hat es den Teilnehmern möglichst einfach gemacht: eine außergewöhnliche Ausstellungs-Location, ein abwechslungsreiches Vortragsforum, ein Shuttle-Service für die zahlreichen Fachbesucher, vorgeplante Stand-Architektur und ein unkompliziertes Projektmanagement – auf der idd shanghai nutzten Möbelhersteller aus Deutschland und der Schweiz aus dem Premium- und Luxussegment die Möglichkeit, um einem designinteressierten Publikum die neuesten Möbel- und Einrichtungstrends „Made in Germany“ zu präsentieren. „Uns ging es bei der Konzeption der idd shanghai darum, unseren Ausstellern einen Mehrwert zu bieten und ihnen den Eintritt in den Wachstumsmarkt China zu erleichtern“ so Matthias Pollmann, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse. „Nun müssen die Aussteller bestehende Strukturen vor Ort intensivieren und ausbauen. Gerne geben wir mit der zweiten idd shanghai im November 2019 die richtige Plattform, um das Chinageschäft weiter anzukurbeln. Hochwertige Marken-Aussteller der imm cologne sind gerne eingeladen, die von uns installierten Infrastrukturen zu nutzen“, wirbt Pollmann für ein Engagement in China.

Auch Keith Tsui, Managing Director der Koelnmesse China & Hong Kong zieht eine positive Bilanz: „Steigender Wohlstand der wachsenden Mittelschicht in China bedingt ein kontinuierliches Streben nach glamourösen und maßgeschneiderten Wohnstilen, wie auch die hohe Nachfrage nach internationalen Einrichtungsprodukten in den letzten Jahren zeigt. Dies hat letztendlich auch zum Erfolg der idd shanghai 2018 beigetragen. Nicht nur von Ausstellern und Besuchern, auch von der lokalen Einrichtungsbranche insgesamt, ist die erste Edition der idd shanghai sehr gut angenommen worden. Die idd shanghai - mit den neuesten Einrichtungsprodukten „Made in Germany“, gepaart mit zukünftigen Trends und Konzepten aus der Branche - wird sich zu einem erfolgreichen dreitägigen Event der Einrichtungsbranche in China herausheben, sowohl für Aussteller als auch Besucher.“

Die weite Reise in den Osten haben die teilnehmenden Hersteller nicht bereut: de Sede, DEDON, DRAENERT, e15, Gloster, JAB Anstoetz Interiors, Jan Kath, Kettnaker, KLAFS, Rolf Benz, Schönbuch, Schramm und VOLUME K nutzten die Plattform und erzielten neue, qualitativ hochwertige Kontakte. „Für Kettnaker war es mit der idd shanghai der erste Schritt in den chinesischen Markt. Sehr interessante Neukontakte und tolle Rückmeldungen auf „Made in Germany“ und die Kollektion Kettnaker bieten große Chancen in diesem Markt. Auch die Stimmung unter den Ausstellern war fantastisch. Wir sind bei einer Neuauflage der idd shanghai in 2019 sicherlich wieder dabei“ zieht Wolfgang Kettnaker Bilanz. Auch Rolf Benz ist von der neuen Plattform idd shanghai - by imm cologne begeistert: „China ist ohne Zweifel der Wachstums- und Zukunftsmarkt für Premiummöbel und Premiumeinrichtung. „Made in Germany“ ist in China ein wichtiges Prädikat. Ich habe mich über die Initiative idd shanghai der Kölner Messe sehr gefreut und sofort unsere Unterstützung und Teilnahme zugesagt. Die deutschen bzw. deutschsprachigen Premiumhersteller waren in bemerkenswerter Stärke vertreten und haben sich spannend ergänzt“, fasst Jürgen Mauß von Rolf Benz zusammen.

„Dafür, dass die Veranstaltung das erste Mal stattgefunden hat, waren wir positiv überrascht. Es haben sich einige konkrete Kontakte ergeben, und wir werden in den nächsten Wochen erleben, wie sich diese Gespräche entwickeln. Wir haben das Glück, einen chinesischen Mitarbeiter zu haben, der jetzt bei seinen Besuchen entsprechend nachfassen kann. Wir können uns gut vorstellen, das nächste Jahr wieder dabei zu sein“, so Axel Schramm von Schramm Werkstätten.

„Durch die idd shanghai hatten wir einen sehr erfolgreichen Erstauftritt auf dem chinesischen Markt in einem professionellen, kleinen aber sehr feinen Umfeld. Für Schönbuch war dieser Auftritt ein toller Erfolg mit vielen neuen Kontakten zu potenziellen Händlern, Architekten sowie zur Fachpresse und bereits zu ersten Neukunden in China. Wir sind auch in 2019 sicher gerne wieder mit dabei. Danke an die Koelnmesse für eine super Organisation“, resümiert Michael Ress, Geschäftsführer von Schönbuch.

Auch der Bochumer Teppichdesigner Jan Kath zeigt sich von der Erstveranstaltung begeistert und macht sich Gedanken über die Weiterentwicklung des neuen Formats in Shanghai: „Die idd shanghai war eine sehr gelungene Veranstaltung, und es hat Spaß gemacht, mit dabei gewesen zu sein. Schöne und interessante Gespräche sind geführt worden, und einige vielversprechende Kontakte sind entstanden. Aus meiner Sicht hat dieses Format Zukunft und ist ausbaufähig. Ausbaufähig aber vielleicht auch nicht zu jedem Preis - als Firmen aus dem deutschsprachigen Raum müssen wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass die Qualität der Aussteller hoch bleibt und das Niveau der jungen Veranstaltung sich weiter gut entwickelt." Und auch für DEDON war das Gesamtergebnis durchgehend positiv: „DEDON ist mit seiner Beteiligung an der idd shanghai sehr zufrieden – die Qualität der Besucher war sehr gut und die Location war einfach toll“, so Jan van der Hagen, Chief Executive Officer DEDON Group.

Hochkarätiges Rahmenprogramm

Das Vortragsforum der idd shanghai ist von den chinesischen Besuchern sehr gut angenommen worden. Die Kölner Messemacher und Partner Focus Media Co., Ltd. setzten beim Programm auf namhafte Designer und Architekten. Neben einer VIP-Eröffnungsveranstaltung gab es ein Designforum, auf dem renommierte Designer aus China und Deutschland wie Sebastian Herkner, Philipp Mainzer, Dick Spierenburg, Xiao Aibin, Zhao Yiping, Gary Zeng und Simone Wang vertreten waren. Sebastian Herkner stellte nicht nur seine Arbeit vor, sondern visualisierte dem Publikum viele Designtrends. Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck resümiert er: „Ich denke, das erste Event dieser Art ist vom chinesischen Markt bereits gut aufgenommen worden.“ Creative Director der imm cologne Dick Spierenburg stellte in seinem Vortrag das Top-Event der imm cologne Das Haus vor. Als Mitverantwortlicher des Projekts war er mit dem ersten Auftritt sehr zufrieden „Die erste idd shanghai war sehr lebendig. Wir hatten einen sehr schönen Veranstaltungsort, der den perfekten Rahmen für die Inszenierung der Design-Marken bot. Die Einrichtung, die Präsentation der Marken und die angenehme Stimmung inspirierte die Besucher. Die Medien zeigten sich sehr interessiert und nutzten den direkten Kontakt mit den Unternehmensvertretern.“

Die nächsten interior design days shanghai – by imm cologne finden im November 2019 statt.

Koelnmesse – Global Competence in Furniture, Interiors and Design: Die Koelnmesse ist der internationale Top-Messeveranstalter für die Themen Einrichten, Wohnen und Leben. Am Messeplatz Köln zählen die Leitmesse imm cologne sowie die Messeformate LivingKitchen, ORGATEC, spoga+gafa, interzum und Kind + Jugend zu etablierten Branchentreffpunkten von Weltrang. Diese Messen bilden umfassend die Segmente Polster- und Kastenmöbel, Küchen, Büromöbel, Outdoor-Living sowie die Innovationen der Möbelzulieferindustrie ab. Das Portfolio hat die Koelnmesse in den vergangenen Jahren gezielt um internationale Messen in den wichtigsten Boom-Märkten der Welt ergänzt. Dazu zählen die idd Shanghai, die interzum guangzhou in Guangzhou und die Pueri Expo in Sao Paulo. Mit ambista, dem Internetportal des Netzwerks der Einrichtungsbranche, bietet die Koelnmesse ganzjährig direkten Zugang zu relevanten Produkten, Kontakten, Kompetenzen und Events.

Weitere Infos: www.global-competence.net/interiors/
Weitere Infos zu ambista: www.ambista.com

Die nächsten Veranstaltungen:
LivingKitchen® - Das internationale Küchenevent
(Publikumstage Freitag, Samstag und Sonntag), Köln 14.01. - 20.01.2019
imm cologne - THE INTERIOR BUSINESS EVENT
(Publikumstage Freitag, Samstag und Sonntag), Köln 14.01. - 20.01.2019
interzum guangzhou - Asiens führende Fachmesse für Holzverarbeitungsmaschinen, Möbelfertigung und Raumgestaltung, Guangzhou 28.03. - 31.03.2019


Anmerkung für die Redaktion:
Fotomaterial der imm cologne finden Sie in unserer Bilddatenbank im Internet unter www.imm-cologne.de im Bereich „News“.
Presseinformationen finden Sie unter  www.imm-cologne.de/Presseinformation.
Bei Abdruck Belegexemplar erbeten.

imm cologne bei Facebook:
https://www.facebook.com/imm-cologne

Ihr Kontakt bei Rückfragen:
Markus Majerus
Kommunikationsmanager

Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln
Deutschland
Telefon: +49 221 821-2627
Telefax: +49 221 821-3544
m.majerus@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de

Sie erhalten diese Nachricht als Bezieher der Pressemitteilungen der Koelnmesse. Falls Sie auf unseren Service verzichten möchten, antworten Sie bitte auf diese Mail mit dem Betreff "unsubscribe".

Presse Kontakt

Markus Majerus
Kommunikationsmanager
Telefon +49 221 821-2627
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Presse Kontakt

Karin Pollerhoff
Kommunikationsservices
Telefon +49 221 821-2908
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben

Presse Kontakt

Kirsa Esser
Kommunikationsservices
Telefon +49 221 821-3990
Telefax +49 221 821-3544
E-Mail schreiben